Projekt Beschreibung

Die Bayrischen Elektrizitätswerke (BEW) unterhalten und betreiben 36 Wasserkraftwerke an Donau, Günz, Iller, Lech und Wertach und gehört damit zu den führenden Wasserkraftwerksbetreibern in Bayern. Das Unternehmen erzeugt jährlich rund eine Milliarde Kilowattstunden Strom aus regenerativer Wasserkraft.

Natur und Technik stehen bei BEW im Einklang. Dazu gehört ein nachhaltiger Kraftwerksbetrieb und eine ökologische Gewässerentwicklung. Auf diese Weise können natürliche Lebensräume und die Artenvielfalt erhalten, sowie Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten geschaffen werden.

Zur Überwachung und Steuerung der 36 Wasserkraftwerke setzt BEW in der zentralen Warte in Gersthofen, sowie in einzelnen Wasserkraftwerken das Leitsystem ProWin ein. Die Überwachung der Anlagen wird über das zentrale Hot-Standby Doppelrechnersystem und mehrere Notwarten in den Kraftwerksketten abgesichert. Hierbei wird ein zentrales Datenmodell für alle Systeme gehalten. Die topologische Netzdarstellung erfolgt über alle vier Netzebenen. Über ein ProXkon-Gateway erfolgt eine Protokollumsetzung von Fremdstationen auf IEC 60870-5-104.