Die modulare Lösung mit höchster Ausbaubarkeit auf E/A-Ebene in robustem 19″- Systemaufbau

Das Automatisierungs- und Fernwirksystem @250 ist eine Neuentwicklung von OHP mit kompatiblen Schnittstellen zu den bewährten Automatisierungs- und Fernwirksystemen A250, A130, A350 und A500. Das System fügt sich nahtlos in die E/A-Welt dieser Systeme mit Frontanschlusstechnik ein. Es sichert so die langfristige Verfügbarkeit dieser Baureihen als leistungsfähige Automatisierungsplattform.

Für Neuanlagen und Erweiterungen stellt die @250 eine leistungsfähige Automatisierungsplattform mit höchster Ausbaubarkeit auf E/A-Ebene dar.

Die Zentraleinheiten des @250 Automatisierungs- und Fernwirksystems

CPU für @250 Automatisierungssysteme für Datenmodell bis 2.304 I/Os

      • inkl. Netzteil
      • Intel Atom 1 GHz
      • 2 MB Programm, 2 MB Data, 4 kB Retain
      • Gepufferte ms genaue RTC
      • 2x RS232
      • 2x Ethernet 100 Base T
      • 1x DVI
      • CF Card Steckplatz bis 8 GB

CPU für @250 Automatisierungssysteme für Datenmodell bis 5.840 I/Os

      • inkl. Netzteil
      • Intel Atom 1,6 GHz
      • 4 MB Programm, 4 MB Data, 4 kB Retain
      • Gepufferte ms genaue RTC
      • 2x RS232
      • 2x Ethernet 100 Base T
      • 1x DVI
      • CF Card Steckplatz bis 8 GB

Kommunikationsprotokolle der Zentraleinheiten des @120 Automatisierungs- und Fernwirksystems

ALU504/518
IEC 60870-5-104 (Server)
IEC 60870-5-101 (Slave) und IEC 60870-5-101 AWD mit ALU oder KOS560
Modbus RTU (Master/ Slave) ✓/✓
Modbus TCP/IP (Client/ Server) ✓/✓
Modnet 1/F (Slave) via KOS 540
Modnet 1/W (Slave) via KOS 541
Modnet 1/SFB (Master/ Slave) via BIK514 ✓/✓

Neben der Ausrüstung von Neuanlagen kann das Automatisierungs- und Fernwirksystem @250 auch zur Modernisierung und damit zur Investitionssicherung von vorhandenen Anlagen eingesetzt werden, da sich das System nahtlos in die EA-Welt der oben angeführten A-Baureihen einfügt.

Es sichert mit kompatiblen Schnittstellen die langfristige Verfügbarkeit der Funktionalität dieser A-Baureihen und bietet darüber hinaus als erneuerte, leistungsfähige Automatisierungsplattform vielzählige Erweiterungen der Systemeigenschaften. Beispiele hierfür sind IEC-Prozeduren, herstellerneutrale Programmiertechnik und erweiterte Funktionalitäten wie moderne drahtgebundene und funkbasierende Kommunikations-Baugruppen, die optional zur Verfügung stehen.

Erfahren Sie mehr

Ihr Ansprechpartner:

Sebastian Ott
Sebastian OttSales Manager

Begleitende Dokumente
Weitere Informationen können Sie folgendem Dokument entnehmen: