Projekt Beschreibung

Die Gemeindewerke Niedernhausen beziehen ihr Trinkwasser aus Eigenförderung in den Brunnen im Ortsteil Oberjosbach und durch Bezug vom Wasserbeschaffungsverband Niedernhausen/Naurod. Die Gemeindewerke sorgen dafür, dass in allen Ortsteilen von Niedernhausen hervorragendes Trinkwasser mit einem Weichheitsgrad von „1“ den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung gestellt werden kann. Dazu haben die Gemeindewerke 8 Wasserbehälter in Betrieb. Das gesamte Rohrleitungsnetz der Gemeindewerke umfasst ca. 98 Kilometer. Die Gemeindewerke sind zuständig für die Wasserleitung bis einschließlich der Hauswasseranschlussleitungen bis zur Wasseruhr der Anschlussnehmerin oder des Anschlussnehmers.

Die Wasserförderung- und Verteilung wird dabei von @120 und @250 Fernwirksystemen überwacht und gesteuert, bzw. geregelt. Die Anzeige- und Bedienung erfolgt hierbei über DIB Bedienterminals von OHP. Die Projektierung und die Inbetriebnahme wurde von OHP durchgeführt.